AGB

Verein Sommernachtsfest Romanshorn, Feldeggstr. 25, 8590 Romanshorn

1. Allgemeine Bestimmungen

  • Das Sommernachtsfest Romanshorn ist eine Veranstaltung des Vereins Sommernachtsfest
    Romanshorn, im Folgenden „Veranstalter“ genannt.
  • Eine vertragliche Bindung entsteht durch den Erwerb der Tickets und ausschliesslich
    zwischen dem/der Erwerber/in und Inhaber/in und dem Veranstalter. Mit dem Erwerb
    eines Tickets akzeptiert der/die Erwerber/In und Ticketsinhaber/In die Vertragsbedingungen
    des Veranstalters.
  • Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Sommernachtsfestbesucher,
    Caterer und übrige Vertragspartner des Veranstalters.
  • Das Sommernachtsfest und die Konzerte finden bei jeder Witterung statt. Schlechte
    Wetterbedingungen berechtigen nicht zur Rückgabe des Tickets. Jegliche Haftung vom
    Veranstalter für Schäden, die dem Veranstaltungsbesucher infolge einer Absage einer
    Veranstaltung entstanden sind, ist ausgeschlossen.
  • Den Anweisungen des Personals des Veranstalters ist unbedingt Folge zu leisten.

 

2. Programm
2.1 Musikprogramm

  • Der Veranstalter behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung das Programm
    zu ändern.
  • Der Veranstalter hat keinerlei Einfluss auf Gestaltung, Länge und Inhalt der Konzerte.

2.2 Bild-, Ton-, Film- und Videoaufnahmen

  • Foto- , Film-, Digital- und Videokameras sowie Aufnahme-/Abspielgeräte mit Lautsprechern
    sind auf dem Festgelände verboten.
  • Die kommerzielle Nutzung und Verwertung von Bild-, Ton,- Film, und Videoaufnahmen
    von den am Sommernachtsfest auftretenden Künstler/innen ohne schriftliche
    Zustimmung des Veranstalters ist untersagt. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich
    verfolgt.
  • Bei Missachtung dieser Verbote behält sich der Veranstalter die Geltendmachung
    sämtlicher Rechtsansprüche unter sämtlichen Rechtstiteln ausdrücklich vor.
  • Mit dem Besuch der Veranstaltung erklärt sich jeder Veranstaltungsbesucher ausdrücklich
    damit einverstanden, dass er aufgenommen oder fotografiert werden kann.
    Solche Aufnahmen/Fotos dürfen vom Veranstalter und den mit ihr verbundenen Medien
    für die Ausstrahlung im Internet oder in anderen Medien im Rahmen einer redaktionellen
    Berichterstattung und für Kommunikationszwecke verwendet werden.

2.3 Lärmemissionen

  • Bei Konzerten kann aufgrund der Lautstärke Gefahr von möglichen Hör- und Gesundheitsschäden
    bestehen. An den Bars werden Gehörschutzpfropfen abgeg Veranstalter lehnt jegliche Verantwortung
    für allfällige Hör- oder Gesundheitsschäden ab.

 

3. Zugang zum Festgelände/zu den Konzerten
3.1 Sicherheit

  • Der Ordnungsdienst des Veranstalters führt an sämtlichen offiziellen Eingängen und im
    Festgelände während der gesamten Dauer der Veranstaltung, Sicherheits- und Einlasskontrollen
    durch. Den Anordnungen des Ordnungsdienstes ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Der vom Veranstalter eingesetzte Ordnungsdienst hat das Recht, Personen den Einlass
    auf das abgesperrte Festgelände oder zum Konzertbereich aus wichtigen Gründen entschädigungslos
    zu verwehren, insbesondere bei Nichtbeachtung der Sicherheits- und/
    oder Durchführungsvorschriften oder die Nichteinhaltung der vorliegenden Vertragsbedingungen.
  • Das Mitbringen von Glaswaren, Getränkedosen, pyrotechnischen Gegenständen sowie
    Waffen aller Art ist generell untersagt. Bei Nichtbeachtung erfolgt der Verweis vom Festgelände.
    Weitere rechtliche Schritt behält sich der Veranstalter ausdrücklich vor.

3.2 Eintritt

  • Die Tickets werden an den offiziellen Eingängen des Veranstalters kontrolliert (Barcode)
    und allenfalls gegen ein Kontrollarmband getauscht. Den Anordnungen des
    Ordnungsdienstes ist unbedingt Folge zu leisten. Verlorene und beschädigte Eintrittskarten
    werden nicht ersetzt.

3.3 Rückerstattungsanspruch

  • Rückgabe, Umtausch und Erstattung von Tickets ist grundsätzlich ausgeschlossen.
  • Bei definitiven Absage eines Konzerts ohne ein Ersatzprogramm wird der Betrag für das
    Konzert-Ticket zurückerstattet (ohne Bearbeitungsgebühren).
  • Für eine Rückerstattung sind die Tickets abgesagter Konzerte bis spätestens 10 Tage
    nach Absage der betreffenden Vorstellung (Datum Poststempel) per Einschreiben im
    Original mit den Kontoangaben an folgende Adresse einzusenden bzw. vorzulegen:
    Verein Sommernachtsfest Romanshorn, Feldeggstr. 25, 8590 Romanshorn
    Die Rückerstattung erfolgt bargeldlos auf ein vom Kunden zu benennendes Bank- oder
    Postcheckkonto. Bei Zahlungen, die per Kreditkarte erfolgt sind, wir der Betrag ausschliesslich
    mittels Gutschrift auf die zuvor belastete Karte vergütet. Die Bearbeitungsgebühr
    wird nicht zurückerstattet.
    Nach Ablauf der angegebenen Frist von 10 Tagen verfallen die Ansprüche gegenüber
    dem Verein Sommernachtsfest Romanshorn

3.4 Weiterverkauf von Tickets

  • Der Erwerb von Tickets des Veranstalters zwecks Weiterverkauf (Handel) ist generell
    untersagt. Kaufe Eintrittskarten nur über die vom Veranstalter bekannt gemachten
    Kanäle! Tickets die nicht über offizielle Verkaufsstellen gekauft wurden sind nicht gültig
    und werden vom Veranstalter nicht ersetzt.

 

4. Haftung

  • Der Veranstalter schliesst jegliche Haftung für eigenes und fremdes Handeln aus,
    soweit dem nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen entgegenstehen. Der Veranstalter
    haftet insbesondere nicht für Körper-, Sach- und Vermögensschäden, die
    Sommernachtsfestbesuchern oder Standbetreibern von Dritten zugefügt werden.
  • Der Veranstalter ist für verloren gegangene oder gestohlene Gegenstände nicht
    verantwortlich. Fundsachen werden nach dem Sommernachtsfest an die Kantonspolizei
    Thurgau, Polizeiposten Romanshorn, übergeben.

 

5. Schadenersatz

  • Schadenersatzansprüche aus positiver Vertragsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss
    und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Veranstalter, sein
    gesetzlicher oder statutarischer Vertreter oder seine Erfüllungsgehilfen nicht vorsätzlich
    oder grobfahrlässig gehandelt haben. Schadenersatzansprüche aus Unmöglichkeit der
    Leistung und Verzug sind bei leichter Fahrlässigkeit auf den Ersatz des vorhersehbaren
    Schadens beschränkt.

 

6. Schlussbestimmungen / Gerichtstand

  • Änderungen zu diesen allgemeinen Vertragsbedingungen bedürfen der Schriftform.
  • Nebenabreden werden keine vorgenommen.
  • Der Veranstalter behält sich die jederzeitige Änderung der vorliegenden allgemeinen
    Vertragsbedingungen vor.
  • Die allgemeinen Vertragsbedingungen gelten als integrierender Bestandteil aller das
    Sommernachtsfest Romanshorn betreffenden Verträge.
  • Als Gerichtsstand und Erfüllungsort für sämtliche Streitigkeiten aus den vorliegenden
    allgemeinen Vertragsbedingungen wird Romanshorn vereinbart.
  • Im Weiteren gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Ticketcorner.

 

8590 Romanshorn, 2. April 2018

 

AGB Herunterladen (PDF)